my stories Thailand travel

Thailand Tag #2 – Blutig bunter Wochenmarkt von Khao Lak

Drei Mal in der Woche haben Einheimische und Touristen in Khao Lak ein gemeinsames Ziel. Den Wochenmarkt der Stadt. Erlebnis und Ekel liegen hier dicht beieinander.

Blutige Innereien neben bunten Stoffen – eine Augenweide der ganz eigenen Art. Der Markt in Khao Lak beginnt wie erwartet. Insekten fritiert und gebacken. Kleine Schale, große Schale – spicy oder milder mit Öl.  Ich werfe einen kurzen Blick auf die Heuschrecken und Mehlwürmer, habe aber keine Lust auf eine Mutprobe a la Dschungelcamp.

 

 

Das Gemetzel beginnt später. Nach den Ständen mit Tintenfisch und Tiger Shrimps stehen erste Bottiche mit lebenden Fischen. Sie liegen auf der Seite – kaum Wasser zum Atmen. Wozu auch? Dahinter schwingt ein Thai sein Messer und hackt auf eine andere Fischart ein.

“Fucking unfassbar – trotz dieser tiefen Einschnitte  leben die Fische noch. Wohl ein besonderes Zeichen von Frische. Mein Buddhisten Bild wackelt.”

 

Manche Dinge erkenne ich erst auf den zweiten Blick. Ein gehäuteter Frosch zieht mich an. Biologie Unterricht der 5. Klasse. Genau gegenüber ein Stand mit gelben Hühnern. Woher die merkwürdige Farbe kommt weiß ich ebenso wenig wie den Grund ihrer Schockhaltung. Ihr Tod scheint kein angenehmer gewesen zu sein.

“Als Besonders delikat gelten die Eier, die noch gut sichtbar in geöffneten Körpern liegen. Seit vier Monaten bin ich Vegetarier – heute weiß ich warum.”

 

 

Zum Abschied aus der Gastro Meile schaut mir ein Schweinegesicht hinterher. Gut abgezogen vom Schädel lappt die Haut über die Schnauze. Für jeden Straßenhund hier wäre es eine Delikatesse.

Farbenfroher sind die Stände mit Obst und Gemüse. Hier erkenne ich kaum Unterschiede zu deutschen Märkten. Viel Lauch und Zwiebeln, Paprika und natürlich Chili. Etwas fehlt doch. Äpfel und Birnen kann ich nirgends entdecken. Dafür Bananen in allen Größen. Für 30 Bath – umgerechnet knapp einen Euro – hole ich mir eine Staude Mini Bananen. Gegen meinen Wunsch auf Süßigkeiten und Zucker hilft hier viel Obst essen. Gegen den Durst eine frische Kokosnuss.

 

 

Am Montag werde ich wieder kommen. Mehlwürmer und Heuschrecken zum Trotz. Eine Winke Katze schwenkt mir ihre Pfote hinterher. Zwischen Mango und Melonen hockt sie da. Kitschiges Ende eines ganz normalen Markttages in Khao Lak.

Namaste

Hör mal das Marktgewimmel in Khao Lak…